NEWS · AKTUELLES

 
 
 
 

Kochenmühle informiert:

 
 

Burkhardtsmühle informiert:


 
 
 

Ältere Nachrichten

RAUPEN und eingenetzte, eingesponnene Bäume und Sträucher

Stand 21. Mai 2022

Erschrockene Gesichter ... Schau mal ... iiihhhh

So sind die meisten Reaktionen, wenn man plötzlich an einem Baum oder Strauch steht, der "wie mit einem SpinnenNetz überzogen" ist.

Das Wichtigste zuerst: Sie sind ungefährlich.

 

Die Raupen der Gespinstmotte überziehen Bäume & Sträucher mit einem gesponnenen, seidigen Schleier, der ihnen Schutz vor Fressfeinden (Vögel etc.) und Umwelteinflüssen bietet.

Bis Mitte Juni fressen sie den Baum in der Regel kahl und verpuppen sich anschließend.

Anfang / Mitte Juli schlüpfen dann die weißen Falter mit den schwarzen Punkten.

 

Aktuell direkt am Bundeswanderweg, aber auch auf der NaturwegSeite zu sehen.

 

Die Raupen der Gespinstmotte haben verteilte PUNKTE, wie die weißen Falter nachher auch. 

 

Nicht zu verwechseln mit dem "Eichen-Prozessionsspinner". Die können dem Menschen Probleme bereiten. Sie haben auf dem Rücken eine längliche Zeichnung wie ein Strich. Man sieht sie ab und an am Zeppelinstein in Echterdingen. Die Stadt sperrt dann aber aus Sicherheitsgründen gleich ab.

Impressum · Datenschutzerklärung · copyright Bilder & Texte by casablanca Tel. 0163 - 754 754 0

Siebenmühlental 0